Schützenverein Egestorf und Umgegend e.V.

Dein Verein für Schieß- und Bogensport im Herzen des Naturparks Lüneburger Heide!

Tradition


Die Traditions- und Brauchtumspflege ist eine tragende Säule des Schützenwesens. Im Hinblick auf unsere über 100-jährige Vereinsgeschichte hat es sich daher unser Verein zur Aufgabe gemacht, nicht nur den Schießsport nachhaltig zu fördern, sondern auch so gut es geht die Traditionen und Bräuche zu bewahren. Und als einer der größten Vereine in der Gemeinde Egestorf sind wir uns der Tradition und der gesellschaftlichen Verantwortung, die wir als Verein im Allgemeinen tragen, bewusst. Auf den Wurzeln unsere Tradition haben wir uns zu einem modernen Schießsportverein mit einem geregelten Schießbetrieb nach dem Waffengesetz entwickelt.

Nachfolgend die wichtigsten Traditionen und Bräuche:
 
Schützenfest
Das jährliche Fest der Schützen gehört zur Traditions- und Brauchtumspflege und hat einen festen Platz im Terminkalender des Vereins. Das Schützenfest beginnt mit einem Gottesdienst und dem Zapfenstreich. Danach wird im Festzelt der Kommersabend gefeiert. Der nächste Tag beginnt mit dem Abholen des Königs und seinen Adjutanten. Hierzu marschiert die Kompanie mit musikalischer Begleitung durch den Ort. Nach dem Königsfrühstück steht das Schießen auf die Königsscheibe im Mittelpunkt. Die Proklamation des Schützenkönigs erfolgt nach dem Ende der Schießwettbewerbe. In der Nacht wird im Festzelt bei Musik und Tanz ordentlich gefeiert. Am nächsten Tag wird der neue König von der Kompanie abgeholt und zum Festzelt begleitet. Dort klingt das Schützenfest bei Kaffee und Kuchen langsam aus.

Fahne SV EgestorfVereinsfahne
 Die erste Fahne ist im Schützenhaus hinter Glas ausgestellt. Auf der einen Fahnenseite steht der Sinnspruch „ Mit Gott für König und Vaterland“. Darunter ist auf weißem Grunde ein Pferd in einem Eichenkranz mit einem schwarz-weiß-roten Wappen und zwei gekreuzten Gewehren zu sehen. Auf der anderen Fahnenseite stehen die Jahreszahlen “1903” und “1908” sowie die Worte “Kriegerverein Egestorf und Umgeg.”.
 
Unsere jetzige Vereinsfahne (siehe Bild) wird bei allen offiziellen Anlässen mitgeführt.

Vogelschießen

Diese Tradition wird am Montag direkt nach dem Schützenfest gepflegt. Mit einem KK-Gewehr werden nach und nach die Einzelteile eines Holzvogels abgeschossen. Nachdem der Rumpf des Holzvogels abgeschossen wurde, erfolgt die Proklamation des neuen Vogelkönigs.

 KönigstafelKönigstafel Königstafel
Eine Galerie mit den Namen der Könige von 1950 bis heute hängt in unserem Schützenhaus.
 


Beerdigung von Schützenkameraden
Zur traurigen Pflicht gehört es, einem verstorbenen Schützen das letzte Geleit zu geben. Hierzu geht eine Abordnung mit Fahne und Uniform zur Beerdigung und legt einen Kranz nieder.
 
Schützenuniform
Zur Traditionspflege gehört es auch, bei offiziellen Anlässen eine Uniform zu tragen. Hierfür hat der Schützenverein Egestorf eine Kleiderordnung, in der geregelt ist, welche Kleidungsstücke zu tragen sind. Mehr dazu im Beitrag über unsere Schützenuniform.
 
Traditionsschießen
Bei den meisten Schützenvereinen in der Nordheide ist das "aufgelegte" Schießen mit dem Kleinkaliber- und Luftgewehr das so genannte Traditionsschießen. Bei den heutigen Runden- und Pokalwettkämpfen wird in der Regel aufliegend geschossen. Doch daneben werden die "sportlichen" Disziplinen wie das freihändige Schießen mit dem Luftgewehr oder der Kleinkaliber-Dreistellungskampf ebenfalls angeboten.

Leitspruch am Schützenhaus
SO LANG DIE DEUTSCHEN EICHEN WACHSEN, GIBT ES NOCH EIN NIEDERSACHSEN

Der Schützenverein Egestorf sieht sich verpflichtet, seine Traditionen zu wahren und zu pflegen. Aber auch der moderne Schießsport wird bei uns ausgeübt und weiter entwickelt. Diese beiden Vereinszwecke schließen sich nicht gegenseitig aus, sondern können sich durchaus gut ergänzen.