Schützenverein Egestorf und Umgegend e.V.

Dein Verein für Schieß- und Bogensport im Herzen des Naturparks Lüneburger Heide !

Ferienaktionen der Egestorfer Bogenschützen

Ferienaktionen der Egestorfer Bogenschützen

Viele erlebnishungrige Kinder aus den Samtgemeinden Hanstedt und Jesteburg haben in diesem Jahr wieder die Sommerferien genutzt, um am Ferienprogramm des Vereins „Jugend aktiv e.V.“ teilzunehmen. Bereits seit Jahren organisiert „Jugend aktiv e.V.“ für die schulfreie Zeit ein vielfältiges Ferienprogramm, an dem sich aus den beiden Samtgemeinden jedes Jahr viele Vereine beteiligen.

Auf Einladung der Bogenschützen des Schützenvereins Egestorf trafen sich in den diesjährigen Sommerferien insgesamt zwölf Jungen und Mädchen an zwei Aktionstagen für das Ferienprogramm unter dem Motto „Bogensport in Egestorf“ auf dem Alten Schützenplatz, ganz in der Nähe vom Barfußpark und dem Naturerlebnisbad Aquadies. Von Seiten der Bogenschützen waren Michael Müller und Kai Schwanitz für die Organisation zuständig. Die Mitglieder der Bogenabteilung des Schützenvereins Egestorf möchten mit ihren Sommerferienaktionen den Bogensport für Kinder und Jugendliche attraktiv machen. Es geht den Bogenschützen dabei um die Nachwuchsförderung, aber auch darum, den einen oder anderen vielleicht für den Bogensport begeistern zu können.

2013 Ferienaktion  Egestorf

Eher schüchtern und zurückhaltend stehen die zehn- bis vierzehnjährigen Kinder an den beiden Tagen auf dem Alten Schützenplatz in Egestorf. Schießsportleiter Michael Müller fragt alle Kinder in der Gruppe nach ihren Namen und hakt diese ab. Dann werden die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt. "Ich möchte gerne Bogenschießen ausprobieren", sagte Moritz. Seine Mutter findet die Idee gut und schaut zu, wie sich ihr Sohn so macht. Es werden einfache Fachbegriffe und Techniken aus dem Bogensport verständlich erklärt. Es wird auch gezeigt, wie der Fingertab angelegt, der Pfeil auf die Sehne gesetzt und natürlich auch wie gezielt wird. Und schon bald fliegen bei diesem sportlichen Freiluftvergnügen die ersten Pfeile in Richtung Scheibe, das macht den Kindern richtig Spaß in dieser naturbelassenen Umgebung.

Die Gruppen sind eifrig dabei, all das Neue zu erfassen und sich zu merken. Nach gut 90 Minuten sind die Kinder ein wenig erschöpft, aber zufrieden. Den „Archerykids“– so wurden die jungen Bogenschützen von den Schießsportleitern genannt - schwirrt der Kopf. Ob man sich diese neuen Ausdrücke merken muss, fragen die Kinder. Doch wenn man mit dem Bogen schießen möchte, gehören solche Begriffe einfach dazu. Nach den Sommerferien geht es mit den "Archerykids" weiter. Denn dann besteht für interessierte Jugendliche die Möglichkeit, beim Schützenverein Egestorf an einem Schnuppertraining teilzunehmen. Wer sich dafür interessiert, es dürfen übrigens auch die Eltern mitmachen, kann sich auf www.schuetzenverein-egestorf.de informieren.